Henna & Co.

Henna ist seit Jahrhunderten in...
Henna ist seit Jahrhunderten in asiatischen und arabischen Ländern bekannt und wird sehr gern für die Körperbemalung von den Frauen bei den Festen und Feierlichkeiten bevorzugt.

In der Natur kommt Henna als Pflanze vor, deren Blätter getrocknet und sehr fein gehmalen werden. Naturfarbe von Henna ist Grün, der nach dem Auftragen auf der Haut Rot-Braun wird. Wenn die Haut stark durchblutet ist, kann die Farbe von Dunkelbraun bis Schwarz werden.Deswegen wird sie auch 'Bio Tattoo' genannt. Im Sommer tragen die Frauen in diesen Ländern die Henna uach auf den Füßen. Sie soll kühlend wirken. Viele Frauen und Männer in Asien färben ihre Haare mit Henna, da sie keine chemische Färbemittel zum Haarefärben nehmen möchten.

Wie bekomme ich dunklere Farbe von Henna auf meiner haut?

Rühren Sie das Hennapulver mit Wasser zu einer dickflüssigen Brei.
Rühren Sie etwas Zucker im Wasser und mischen Sie etwas Speiseöl in das wasser.
Nachdem Sie die Henna auf der Haut aufgetragen haben, lassen Sie es trochnen und danach immer wieder mit dem Zuckerwasser  mit einem Wattepad abtupfen. Für die besten Ergebisse lassen Sie Ihr Meisterwerk mindestens 1 Stunde, wenn es geht ca 2 Stunden, auf der Haut. Danach kratzen Sie den getrockneten Hennapulver von der Haut ab und tragen Sie nochmals das Zuckerwasser darauf. 15-20 Minuten Später kann man das abwaschen (wenn Henna für die Hände verwendet wurde). Au den anderen Körperstellen kann man auch mit dem Küchenpapier abwischen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4